MUSIKSCHULE VELDEN am WÖRTHERSEE 1/6

Das Gebäude umfasst zwei Vollgeschoße, ein Dachgeschoß und eine Teilunterkellerung (in Summe 747 m2 Nutzfläche Inkl. Foyer). Der Zugang erfolgt vom Franz Baumgartner Platz aus.
Dazu wird das sog. „Gelenk“ (Verbindungstrakt und ehem. Mannschaftsbereich der Feuerwehr) zum Eingangsfoyer mit Nebenräumen und LehrerInnenzimmer. Des Weiteren ist im Erdgeschoß der Vortragssaal mit Nebenräumen und Technik (ehem. Fahrzeughalle) untergebracht.
Im Kellergeschoß befindet sich der Schlagwerkraum. Im Obergeschoß der Theorie- Ensemble- und Orchesterraum, sowie fünf Unterrichtsräume. Zwei Unterrichtsräume befinden sich im Dachgeschoß.
Im ehem. Schlauchturm wird die barrierefrei Erschließung mittels Aufzug untergebracht, wobei im Bereich des Dachgeschoßes ein LeiterInnenzimmer ausgeführt wird.
Um diesen Funktionen zeitgemäß unterzubringen ist eine Generalsanierung des Bestandes erforderlich. Die Bauzeit der Generalsanierung sollte im Zeitraum von Februar 2015 bis Juni 2015 umgesetzt werden. Seit der Errichtung in den 1920iger Jahren wurde der Bestand praktisch nicht saniert. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz und wird im Zuge der Sanierung aufgrund des Status als Wörthersee Architekturjuwel vom Bundesdenkmalamt während der Ausführung betreut. Die nunmehrige Planung wurde im Vorfeld in einer Begehung mit Hr. Dr. Johannes SIMA (Bundesdenkmalamt Wien) und Fr. Mag. Geraldine Klever (Bundesdenkmalamt Klagenfurt) vor Ort besichtigt und die Planungsgrundsätze und Anforderungen des Denkmalschutzes besprochen.
Technisch ist der Boden zu dämmen (zusätzlicher Höhenaufbau zum Bestand, die Fenster werden durch einen zusätzlichen Innenflügel auf den – auch schallmäßig – erforderlichen technischen Standard adaptiert. Die Wände werden mit Kalziumsilikatplatten von innen her etwas thermisch verbessert. Das Dach wird konstruktiv verstärkt, gedämmt und neu gedeckt. Eine Komfortlüftungsanlage wird eingebaut, wodurch die Schalldämmung gewährleistet werden kann. Die Elektro-, Heizungs- und Sanitärinstallationen sind von Grund auf zu erneuern. Die erforderlichen Brandschutzeinrichtungen werden ergänzt.
Die Raumakustik und Schalldämmung zwischen den einzelnen Unterrichtsräumen wurde bereits gemessen. Aufgrund der Baulichen Situation (Holzdecken den oberen Geschoßen) sind die Bodenaufbauten schalltechnisch zu ergänzen und die Wände mit einer sog. Vorsatzschale aus zu statten.
Von Außen wird der Bestand nur neu gestrichen und die Außenanlagen neu adaptiert gestaltet (Parkplätze bleiben nur an der Westseite erhalten – Lehrereingang).
Im Bereich der bestehenden Arztpraxis muss dass Labor geändert, das barrierefreie WC dadurch adaptiert und die Zugangssituation etwas verschoben werden (die Parkplätze bleiben seitlich erhalten).
Nach der Sanierung wird das Gebäude dem zeitgemäßen Standard einer Musikschule entsprechen und multifunktional nutzbar sein.

Nutzfläche: 747 m2
Bauweise: Massivbauweise
Baujahr: 1926 / 2014
Auftraggeber: Marktgemeinde Velden am Wörthersee
9220 VELDEN am Wörthersee
Dr.-Karl-Renner-Weg 14
+43 4274 / 39 18
arch@archmore.cc
4048 Puchenau / LINZ
Haseneck 7
+43 732 60 45 08 11
linz@archmore.cc
1190 WIEN
Unterer Schreiberweg 95
+43 1 905 27 03
wien@archmore.cc